Nazca-Tölpel

Der maskierte Meeresvogel von Galapagos

Übersicht

Auch als der Maskierte Tölpel bekannt, dank seiner markanten Kopfzeichnung, ist der Nazca-Tölpel ein wohletablierter Bewohner der Galapagos-Inseln, wo etwa 15.000 bis 20.000 Brutpaare leben. Die Nazca-Tölpel sind die größte der drei Tölpel Arten, die auf Galapagos zuhause sind, und sie sehen etwas anders aus als ihre bekannteren, buntfüßigen Cousins.

Nazca-Tölpel nisten auf mehreren Galapagos-Inseln, aber seltsamerweise staffeln sie ihre Brutzeit nach der Insel, auf der sie leben. Auf der Insel Genovesa werden die Eier in der Regel zwischen August und November gelegt, während die Brutzeit beispielsweise auf der Insel Española zwischen November und Februar liegt. Nazca-Tölpel sind jedoch nicht besonders stolz auf ihr Haus. Ihre "Nester" bestehen einfach aus einem runden, freigelegten Stück Boden, das sie mit ihrem eigenen Guano bedecken!

Die Küken der Nazca-Tölpel sind dafür bekannt, dass sie ihre Nestgefährten grausam töten! Die Weibchen legen immer zwei Eier, aber nicht gleichzeitig, sondern bis zu 9 Tage auseinander. Wenn das zweite Küken schlüpft, drängt das ältere Küken das neue regelmäßig aus dem Nestkreis, wo die Eltern es dann ignorieren und es an Hunger, Kälte oder als Beute stirbt. Wissenschaftler glauben, dass die Nazca-Tölpel weiterhin die Energie für das zweite Ei aufbringen, obwohl es fast nie überlebt, ist eine "Versicherung" dagegen, dass aus dem ersten Ei nichts schlüpft oder das erste Küken in den ersten Lebenstagen stirbt.

Fotos von diesem Tier

Das Wichtigste über dieses Tier

  • Nazca-Tölpel machen wenig Aufhebens um ihr Nest - einfach eine Furche in den Boden kratzen und ein paar Kiesel drumherum!
  • Zuerst geschlüpfte Nazca-Tölpelküken werden immer ihre jüngeren Geschwister umbringen!
  • Galapagos beheimatet die größten Brutkolonien von Nazca-Tölpeln auf der Welt
  • Nazca-Tölpel sind derzeit nicht gefährdet, aber sie können sich leicht in Fischernetzen verfangen

Wo kann ich dieses Tier sehen?

Map Loading

Alle Kreuzfahrten, auf denen dieses Tier gesehen werden kann