Galapatours Logo without whitespace
nemoII

Der Südosten der Galápagos

Eine 8-tägige Galapagos-Kreuzfahrt an Bord der Nemo II

Länge

8 Tage

Schiffskategorie

Classic

Schiffstyp

Segelkatamaran

Kapazität

14 Passagiere

Der Südosten der Galapagos

16 Bewertungen

Highlights der Reise

Wissenschaftliche Erkenntnisse in der C. Darwin Research Station

Gardner Bay: Unberührte, weiße Sandstrände

Verspielte Seelöwen auf dem South Plaza

Riesenschildkröten in freier Wildbahn auf Santa Cruz

Das Galapatours-Erlebnis

Viel Segelaction

Toller Komfort

Englischsprachiger Guide

Vorträge & Briefings jeden Abend

Lernen Sie die unglaubliche Tierwelt und die faszinierende Landschaft von Galapagos auf dieser 8-tägigen Kreuzfahrt kennen! Hier eine kurze Zusammenfassung der Highlights dieser Expeditionskreuzfahrt an Bord der Nemo II: Auf Española, der Ältesten und Grünsten der Galápagos-Inseln, erwarten Sie unglaubliche Wanderungen. Sie werden viele endemische Arten zu sehen bekommen, darunter die Española-Spottdrossel, die Española-Lava-Eidechse und hoffentlich auch den berühmten Galapagos-Albatros. Während Ihres Aufenthalts auf der Insel Floreana haben Sie die Möglichkeit zu tollen Schlauchbootfahrten, ausgiebigen Schnorchelgängen und erfahren mehr über die faszinierende Geschichte der ersten Siedler der Galapagosinseln. Auf San Cristóbal können Sie in kristallklarem Wasser schnorcheln, mit Seelöwen an unberührten, weißen Sandstränden entspannen und mehr über die Evolution der Riesenschildkröten erfahren. Während Ihrer Zeit auf Santa Cruz haben Sie die Möglichkeit, die berühmten Galápagos-Riesenschildkröten in freier Wildbahn zu beobachten und mehr über die Erhaltung und wissenschaftliche Erforschung dieser endemischen Tiere zu erfahren. Santa Fe wird Sie mit einer tollen Wanderung verzaubertn, während derer Sie (mit etwas Glück) Galápagos-Falken, Darwinfinken, Galápagos-Spottdrosseln und Seelöwen beobachten können. Auf Santiago, einer Insel, die früher von Piraten bewohnt wurde, können Sie Wanderungen und Schlauchbootfahrten unternehmen. Während Ihres Besuches auf San Plaza weiß ihr Guide viel über Tektonik, Lavaströme und die Formung der Galapagos-Inseln zu berichten. Achtung, lautstarke Seelöwen und ein stacheliger Opuntien-Wald erwarten Sie!

Ihr Schiff: Nemo II

nemo II_23
Nemo II Galapagos Cruise
nemo II_21

Galapatours Einblicke & Highlights

  • Echter Segelkatamaran;
  • Maximal 14 Gäste;
  • Persönliche Atmosphäre;
  • Offenes Steuerhaus auf dem Oberdeck;
  • Wahl zwischen nördlichen und südlichen Routen.

Henry ist Kapitän durch und durch. In jüngeren Jahren hat er die lokalen Gewässer als Fischer befahren. Seit 12 Jahren ist er ein erfahrener Skipper. Er kann es sich nicht nehmen lassen zusammen mit den Gästen auf die Schnorchel-Ausflüge mitzugehen. Dafür liebt er das Meer zu sehr! Koch Fabricio verköstigt die Gäste auf der Galapagos Kreuzfahrt an Bord der Nemo II seit sieben Jahren mit seinen e … Mehr Info zum Schiff Nemo II

Kabinen

Triple
Standardkabinen 3+4

Typ:

Triple

Max. Belegung:

3

Mehr zu dieser Kabine

Double
Kabine 1+2 (Doppel)

Typ:

Matrimonial

Max. Belegung:

2

Mehr zu dieser Kabine

Twin
Kabinen 5+6+7 (Twin)

Typ:

Triple

Max. Belegung:

3

Mehr zu dieser Kabine

Karte

Tourablauf

Ihre Reiseroute kann je nach Wetter und Brutverhalten der Wildtiere variieren.

Flight to Baltra XL1411
Beliebt

1 Tag

4,6

(63)

Flug vom ecuadorianischen Festland zu den Galapagos-Inseln

Wichtig: Bitte erkundigen Sie sich bei uns nach Ihren Flügen nach Galápagos! Das Timing Ihrer Flüge ist entscheidend für einen reibungslosen Ablauf Ihrer Kreuzfahrten. Gemeinsam müssen wir sicherstellen, dass Sie rechtzeitig vor der Abfahrt der Kreuzfahrt ankommen - am besten sogar mit dem gleichen Flug wie die anderen Passagiere an Bord Ihres Schiffes. Deshalb: Sollten Sie Ihre Flüge vom ecuadorianischen Festland (Quito oder Guayaquil) nach Galápagos (Flughafen Baltra oder Flughafen San Cristóbal) selbst buchen und zu spät auf Galápagos ankommen, übernehmen wir keine Verantwortung. Es kann sein, dass das Schiff nicht auf Sie wartet. In diesem Fall verpassen Sie **ihre Kreuzfahrt ohne Anspruch auf Entschädigung**.

Ab

274 EUR

Punta Moreno walk - Nemo i galapagos cruise - gal0087

3 Tage

5,0

(1)

Tagesausflug + 2 Hotelübernachtungen

Diese komfortable 3-tägige Verlängerung führt Sie von Puerto Ayora zu einem ganztägigen Landausflug, um eine der schönsten und unbewohntesten Inseln des Archipels zu erkunden. Erleben Sie die einzigartige und unberührte Artenvielfalt der Galapagos hautnah. Sie sind wahrscheinlich begierig, die tropischen Gewässer zu erkunden, also setzten Sie sich am Nachmittag eine Maske auf und schnorcheln Sie los!

Ab

638 EUR

Galapagos Green Turtle

3 Tage

Tauchtrip + 2 Hotelübernachtungen

Diese 3-tägige Verlängerung unserer Kreuzfahrt der Mittelklasse führt Sie von Puerto Ayora aus auf einen ganztägigen Tauchausflug zu einem der spektakulärsten Plätze der Galápagosinseln. Gehen Sie auf Tuchfühlung und schwimmen Sie zwischen Meeresschildkröten, Seelöwen und einer endlosen Reihe von bunten Fischen!

Ab

560 EUR

Baltra Ankunft Flughafen Baltra + Transfer zum Schiff
Baltra: Arrival at Baltra airportBaltra: Arrival at Baltra airport + transfer to ship - la pinta yacht galapagos cruise - gal0104 + transfer to ship - la pinta yacht galapagos cruise - gal0104

Willkommen auf Galapagos! Sobald Ihr Flug gelandet ist und Sie den Einwanderungsprozess durchlaufen haben, werden Sie in der Ankunftshalle von unserem englischsprachigen Reiseleiter abgeholt, der Sie zu Ihrem Transferfahrzeug für die kurze Reise zu Ihrem wartenden Schiff bringt.

Die Insel Baltra, wo sich Ihr Ankunftsflughafen befindet, wurde im Zweiten Weltkrieg als wichtiger Luftwaffenstützpunkt genutzt. Dies ist der wichtigste Flughafen für die Galapagos-Inseln, und Sie werden mit anderen Touristen, internationalen Naturforschern und Naturschützern, Forschern und Akademikern sowie Galapagos-Bewohnern gleichermaßen auf der Hut sein. Der Flughafen wurde als "grüner" Flughafen gebaut, und neben der Verwendung von recycelten Materialien in seinem Bau hält sein spezielles Design die Gebäude relativ kühl, ohne dass eine Klimaanlage erforderlich ist.

Sobald Sie an Bord Ihres Schiffes sind, werden Sie der Crew vorgestellt und erhalten eine willkommene Einweisung sowie eine wichtige Sicherheitsübung. Danach werden Sie zu Ihrer Kabine geführt. Während Ihnen ein wohlverdientes und leckeres Mittagessen serviert wird, wird sich der Kapitän auf den Weg machen und Ihr Abenteuer beginnt wirklich.

Hinweis: Wenn Sie planen, ein paar Tage vor der Kreuzfahrt in Puerto Ayora zu verbringen und die Kreuzfahrt später machen wollen, ist das überhaupt kein Problem. Lassen Sie es uns einfach wissen und wir kümmern uns um die Logistik. Der Transfer von Puerto Ayora nach Baltra ist sehr einfach.

North Seymour North Seymour
A walk on North Seymour

North Seymour entstand zur gleichen Zeit wie die Nachbarinsel Baltra und durch den gleichen Prozess - eine Hebung der Unterwasser-Lava. Diese kleine, flache Insel bietet überall Wanderwege, auf denen Sie die Trockenlandschaft erkunden und die Seevögel antreffen können, die auf North Seymour zuhause sind.

Auf North Seymour fand eine der ersten Galapagos-Naturschutz-Maßnahmen statt, als eine Gruppe von Galapagos-Drusenköpfen (Landleguane) wegen Habitatverlusten auf der Insel Baltra dorthin umgesiedelt wurde. Sie sind gut gediehen und es gibt jetzt weit über 2.500 auf der Insel.

Die größte Attraktion von North Seymour ist die große Kolonie von Blaufußtölpeln und Fregattvögeln. Diese beliebten Galapagos-Spezies tauchen oft gemeinsam auf, weil die Fregattvögel sich die Fischfangkünste der Tölpel zunutze machen. Die Fregattvögel stehlen einfach den Fang der Tölpel, um sich selbst davon zu ernähren!

Es gibt auch eine Population von Meerechsen und Galapagos-Seelöwen werden häufig gesichtet. Schnorcheln ist hier auch sehr gut, man kann viele Meerestiere sehen, einschließlich Rochen und Riffhaie.

San Cristóbal Kicker Rock
Kicker Rock

Der Kicker Rock (unter Einheimischen: Leon Dormido, "schlafender Löwe", ) ist ein charakteristisches Merkmal der Galapagos-Geologie und eins der beliebtesten Fotomotive im Archipel.

Der Kicker Rock ist ein Überbleibsel eines vulkanischen "Tuffsteinkegels". Solche Tuffsteinkegel entstehen, wenn heißes Magma auf kaltes Meerwasser trifft und die daraus folgende Explosion die heutige Felsstruktur ausbildet. Über ungezählte Jahre hinweg hat die Erosion einen Spalt geschaffen, der heute einen schmalen Kanal öffnet.

Kleine Boote können ihn komplett durchfahren und Sie genießen einen erstaunlichen Anblick bei der Umfahrung dieses 150 Meter hohen Monolithen! Dabei werden Sie sehen, wie Blaufußtölpel, Nazca-Tölpel und Fregattvögel von ihren Schlafplätzen hoch oben in den Felsen abfliegen. Meerestiere gibt es hier reichlich; Sie können Hammerhaie, Grüne Meeresschildkröten und eine große Vielfalt tropischer Fische entdecken.

San Cristóbal Witch Hill
San Christobal - Punto Pitt - la pinta yacht galapagos cruise - gal0104

Der strahlend weiße Korallensandstrand am Witch Hill ("Brujo Hill") ist unserer Meinung nach einer der besten auf Galápagos. Der Hügel selbst ist das Überbleibsel eines vulkanischen "Tuffkegels" - eines Kegels aus verdichteter vulkanischer Asche und Schutt. Dies war einer der ersten Orte, an denen Charles Darwin auf seiner berühmten Reise mit der HMS Beagle hier an Land ging.

Dies ist ein wunderbarer Ort, um viele Galápagos-Arten zu beobachten, sowohl im Meer als auch auf dem Land und in der Luft. Zu den Tieren, die Sie bei einem Besuch des Brujo Hill sehen können, gehören Galápagos-Seelöwen, Meeresleguane, Pelikane und Galápagos-Blaufußtölpel. Man kann direkt am Strand entlang spazieren gehen und alles um sich herum in Ruhe betrachten.

Wir empfehlen Ihnen, hier zu schnorcheln, und wenn Sie das tun, werden Sie wahrscheinlich mit der Sichtung von Galápagos-Rochen, Grünen Meeresschildkröten, Schwammkorallen und einer Vielzahl von wunderschönen Fischen belohnt. Wenn Sie kein Schwimmer sind, können Sie bei einer Panga-Fahrt dank des kristallklaren Wassers an diesem atemberaubenden Strand trotzdem viele Tiere sehen.

San Cristóbal Lobos Island
Lobos Island

Die Insel Lobos ist nach der Kolonie der Galápagos-Seelöwen benannt, die hier leben, aber sie sind nicht die einzige einheimische Galápagos-Art, die diese schmale Insel ihr Zuhause nennt. Sie können hier Galápagos-Pelzrobben beim Sonnenbaden beobachten, und es gibt eine Brutkolonie von Blaufußtölpeln, die jedes Jahr nach Lobos kommen, um ihre Küken aufzuziehen.

Ein oder zwei kurze Wanderwege führen ins Zentrum der Insel und diesen friedlichen Ort sollte man in jedem Fall besuchen. Galapatours-Gäste erzählen uns, dass dies einer ihrer Lieblingsort ist, wo man einfach nur sitzt und die Atmosphäre von Galapagos aufsaugt.

Zurück am Stand ist das Schwimmen und Schnorcheln wunderbar und dank der Lage der Insel nahe am Hauptufer von San Cristóbal ist der Kanal dazwischen geschützt und das türkise Wasser kristallklar.

Dies ist ein Lieblingsort von Galapatours, also sprechen Sie mit einem unserer Galapagos-Spezialisten, wenn Sie Hilfe bei der Auswahl einer Reiseroute brauchen, die einen Besuch dieses besonderen Ortes einschließt.

Floreana Cormorant Point
Cormorant Point

Cormorant Point liegt an der Nordspitze von Floreana, und Sie landen an einem Strand, der zwischen zwei Vulkankegeln liegt. Der Sand an einem der Strände hier hat eine auffallend olivgrüne Farbe. Das liegt an der überdurchschnittlich hohen Konzentration von Olivinkristallen im Sand. Ein anderer Strand besteht hauptsächlich aus Korallensand und ist im Vergleich dazu fast strahlend weiß.

An diesem Galápagos-Standort gibt es eine große Lagune, die von Flamingos bevorzugt wird, deren rosa Farbe einen Kontrast zum grünen Sand bildet. Hier kann man gut schnorcheln und im seichten Wasser oft Rochen beobachten. Es gibt eine etwa eine Meile lange Wanderung, die Sie zu einem höher gelegenen Ort führt und Ihnen einen großartigen Blick auf die Lagune und die beiden Strände auf beiden Seiten des Point bietet.

Floreana Champion Islet
Champion Islet

Champion Islet gilt als einer der besten Schnorchelplätze im gesamten Archipel. Diese kleine Insel wurde ursprünglich nach einem berühmten Walfänger, Andrew Champion, benannt und in ihren klaren Wassern kann man Seelöwen, Grüne Meeresschildkröten, Hammerhaie, Rochen und viele bunte Rifffische sehen. An Land gibt es Galapagos-Pinguine , Blaufußtölpel und Fregattvögel, um nur einige zu nennen.

Ein ganz besonderer Bewohner ist die Floreana-Spottdrossel. Diese Art ist mit schätzungsweise nur noch 100 Exemplaren extrem selten - nur 30-40 leben noch auf dieser Insel! Niemand weiß, wie lange diese verletzliche Spezies noch überleben kann.

Floreana Post Office Bay
Post Office Bay

Floreana hat, wie einige der Galapagos-Inseln, eine Walfang-Geschichte. Auf ihren monatelangen Reisen legten hier Walfangschiffe an, um ihre Vorräte an Nahrung und Wasser aufzufüllen. Den Seeleute war sehr daran gelegen, ihren Lieben mitzuteilen, dass es ihnen immer noch gut geht. So entstand die Tradition, dass Matrosen hier einen Brief in die Heimat hinterlegten, in der Hoffnung, dass ein Schiff auf dem Rückweg in die Heimat ihn abholen und für sie zustellen würde.

Diese Tradition, Briefe und Karten zu hinterlassen und andere an den eigenen Heimathafen adressierte Briefe mitzunehmen, führte dazu, dass der Ort dieses "Briefkastens" als "Post Office Bay" bekannt wurde. Jahrzehnte später ist das inoffizielle Postamt Floreana immer noch sehr aktiv - warum also nicht eine eigene Karte hinterlassen, oder schauen, ob Sie eine für jemand anderen in Ihre Heimatstadt mitnehmen können?

Neben dieser charmanten Tradition bietet die "Post Office Bay" einen angenehmen Strand und ein kurzer Wanderweg führt hinab zu einer Höhle, genau genommen einer Lavaröhre, die bis zum Meer hinunter führt. Sie werden auch Gelegenheit haben, per motorisiertem Schlauchboot zu einigen der nahegelegenen Buchten und Mangroven zu fahren, von wo aus Sie Haie, Rochen und Seelöwen sehen können, die um Sie herum schwimmen.

Floreana Baroness View Point
Baroness View Point

An der Nordküste der Insel Floreana ist der Aussichtspunkt der Baronin ein wunderbarer Ort, um die Schönheit und Vielfalt von Galapagos zu genießen. Dieser Aussichtspunkt ist benannt nach der "Baronin" Eloise Bosquet de Wagner Wehrhorn (ihre Behauptung, Mitglied der österreichischen Kaiserfamilie zu sein, wurde nie gänzlich bestätigt), die in den 1930er Jahren mit ihren zwei - manche sagen drei - Liebhabern auf die Insel kam. Nach einigen Meinungsverschiedenheiten mit zwei anderen exzentrischen Siedlerfamilien verschwanden die Baronin und einer ihrer Liebhaber. Eine lokale Legende besagt, dass Mord im Spiel war…

Neben dieser exotischen Anekdote bietet der Aussichtspunkt einige schöne und einfache Wanderwege, die Ihnen erlauben, der Vogel- und Pflanzenwelt der Insel ganz nahe zu kommen. Die Aussicht ist wunderbar und man kann sogar die Grünen Meeresschildkröten beobachten, die im Flachwasser schwimmen.

Española Osborn Islet
Osborn Islet

Die kleine Insel Osborn ist nur mit einem motorisierten Schlauchboot zu erreichen und eignet sich hervorragend zum Schnorcheln und Schwimmen. In den Gewässern um Osborn ziehen oft große Schulen von bunten tropischen Fischen und häufig sieht man Kalifornische Engelfische und Papageifische, neben vielen anderen. Galapatours-Besucher berichten auch, sie hätten hier Mantas durch die Gewässer gleiten sehen sowie eine Vielzahl von Haien - und Galapagos-Seelöwen waren sogar dafür bekannt, dass sie kamen, um mit uns schwimmen!

Española Gardner Bay
Gardner Bay

Die Gardner Bay ist ein wunderbar geschütztes Bereich am Ostufer der Insel Española. Sie besticht durch einen der schönsten Strände auf Galapagos, mit herrlich weißem Sand. An keinem Ort auf dem Archipel kann man sich besser zurücklehnen, entspannen und die Wunder der Tierwelt um sich herum genießen.

Gardner Bay ist auch die Heimat einer großen Kolonie von Galapagos-Seelöwen, die das Sonnenbaden am Strand genauso lieben wie wir Menschen! Neben den lebenslustigen Seelöwen gibt es hier auch Galapagos-Spottdrosseln. Diese Vögel sind voller Neugier und wurden schon oft dabei beobachtet, wie sie anfliegen, um Schnürsenkel, Kameragurte und andere Ausrüstungsgegenstände untersuchen!

Auch die wunderschöne Grüne Meeresschildkröten kann man hier oft im Flachwasser sehen. Diese und die große Vielfalt bunter Rifffischen machen die Gardner Bay zu einem großartigen Ort zum Schwimmen und Schnorcheln.

Española Suarez Point
Suarez Point

Suarez Point liegt an der Westspitze von Española und ist eines der artenreichsten Ökosysteme auf Galapagos. Nach einer "nassen Landung" (Hosenbeine hochkrempeln!) an einem gern von Seelöwen besuchten Strand beginnen Sie mit einem 3 km langen Spaziergang auf einem Pfad oben an den Klippen entlang.

Die Artenvielfalt hier oben ist einfach atemberaubend. Das ist eine tolle Gelegenheit, um die erstaunlichen Blaufußtölpel und ihre Vettern, die Nazca-Tölpel, zu beobachten. Auch die seltenen Albatrosse sind am Suarez Point zu sehen, wo sie die Klippen nutzen, um sich in die Luft zu schwingen.

Ein anderes berühmtes Naturphänomen beim Besucherpunkt “Suarez Point” ist das “blowhole” (Blasloch). Diese trichterförmige Felsformation drängt ankommende Wellen in eine Kammer, wo sie komprimiert und dann mit großer Geschwindigkeit herausgedrückt werden, wodurch eine spektakuläre Fontäne aus Meerwasser und Luft hoch schießt.

Santa Cruz Santa Cruz Highlands
El Chato Giant Tortoise Reserve

Santa Cruz ist die einzige Galapagos-Insel, auf der sie jeden der verschiedenen Lebensräume des Archipels besuchen können. Das macht die Reise Richtung Norden, von der Küste ins Hochland, zu einer fantastischen Gelegenheit, die Vielfalt des Lebens auf diesen Inseln zu erleben.

Ihre Busreise beginnt in Puerto Ayora an der Küste und sie durchquert bergauf allmählich die landwirtschaftliche Zone, wo offene Felder bald in üppig grüne, nebelbedeckte Wälder übergehen. Dies ist ein deutlicher Kontrast zu vielen der anderen Inseln, die viel weniger Höhe und viel mehr Trockenheit aufweisen. Diese reiche grüne Landschaft besteht überwiegend aus dichtem Scalesia-Wald.

Ihr erfahrener Galapatours-Führer wird unterwegs mehrmals anhalten, damit Sie verschiedene Punkte erkunden können. Zu den Stationen gehören ein Riesenschildkröten-Reservat und ein Besuch der berühmten Lavaröhren. Der Spaziergang von knapp einem Kilometer durch diese natürlichen Vulkan-Phänomene ist unheimlich und unvergesslich.

Unterwegs werden Sie auch für Erfrischungen anhalten und Sie werden den dort gewachsenen Galapagos-Kaffee probieren können - wir finden ihn einen der besten, die wir je gekostet haben!

Santa Cruz Charles Darwin Research Station

Das weltberühmte Charles Darwin Research Center liegt nur 10 Gehminuten vom Stadtzentrum von Puerto Ayora entfernt und ist Sitz der gemeinnützigen Charles Darwin Foundation. Innen finden Sie Exponate zu Geographie, Geologie und Klima der Galapagos und zur Entwicklung ihrer einzigartigen Spezies. Es gibt auch viele Informationen über die aktuellen Naturschutz- und Bildungsprogramme der Stiftung.

Das Charles Darwin Center forscht zu seinen eigenen Schwerpunkten und beherbergt daneben auch ausländische Wissenschaftler und unterstützt die Arbeit von Regierungsbehörden wie der Galapagos-Nationalpark-Verwaltung.

Gleich nebenan ist der Standort des ersten Zuchtzentrums der Galapagos für Riesenschildkröten, wo seit 1965 Pionierarbeit für die Erhaltung dieser Spezies geleistet wird. Hier können Sie frisch geschlüpfte Babys sehen, ebenso Jungtiere bis hin zu ausgewachsenen Exemplaren, die bereit sind, wieder in die Wildnis entlassen zu werden.

South Plaza Ein Rundgang auf South Plaza
A walk on South Plaza

Während ihr Zwilling, North Plaza, für Besucher geschlossen ist, ist South Plaza dank der großen Anzahl von Spezies auf ihrem kleinen Gebiet eins der besten Besucherziele auf Galapagos.

Die Plazas waren das Ergebnis einer geologischen Hebung und weil diese ungleichmäßig war, haben beide Inseln Klippen an ihren Südküsten und tiefliegende Ufer an ihren Nordküsten.

Die auffälligsten (und lautesten) Bewohner von South Plaza sind ihre Galapagos-Seelöwen, die hier eine große Kolonie bilden. Weniger auffällig sind ihre Galapagos-Drusenköpfen (Landleguane, die kleinsten der Inseln), viele Meerechsen und eine große Anzahl und Vielfalt an Seevögeln.

Das Inland ist eine Mischung aus buschiger Vegetation und einem riesigem Opuntia-Kaktusfeigen-Wald, der den Echsen Nahrung liefert. Wenn Sie dem Rundwanderweg folgen, erreichen Sie den höchsten Punkt der Klippen - und finden sich inmitten unzähliger nistender Seevögel.

Santa Fe Ein Rundgang auf Santa Fe
South Plaza - la pinta yacht galapagos cruise - gal0104

Santa Fe ist eine kleine, flache Insel in der Mitte des Galápagos-Archipels und gilt als einer der ältesten Vulkane hier. Die Datierung der Felsen unter Wasser schätzt, dass sie vor fast 4 Millionen Jahren entstanden sind.

Santa Fe hatte eine eigene Rasse von Riesenschildkröten, die irgendwann in den 1800er Jahren ausstarb, weil sie zur Fleischgewinnung gejagt wurde. Es gibt zwei Arten, die nur auf der Insel vorkommen: den Santa-Fe-Landleguan (https://www.galapatours.com/de/animals/galapagos-land-iguana) und die Santa-Fe-Reisratte (https://www.galapatours.com/de/animals/rice-rats).

Auf Santa Fe gibt es einen Besucherplatz, und Sie werden mit einem Schlauchboot zu einer nassen Landung am Strand von Barrington Bay an der Nordküste der Insel gefahren. Von hier aus gibt es zwei Wanderwege. Der eine ist ein kurzer Rundweg in der Nähe des Strandes, der Sie in einen Opuntienwald mit diesen riesigen Kakteen führt. Dies ist die beste Gelegenheit, um die Santa-Fe-Drusenköpfe und andere Arten wie die Galápagos-Falken zu sehen.

Der zweite Weg ist ein schwierigeres Unterfangen, da er ziemlich steil zur Spitze einer Klippe hinaufführt, von wo aus Sie einen atemberaubenden Blick über das unberührte Innere der Insel genießen können.

Zurück am Strand können Sie sich den Galápagos-Seelöwen anschließen, die oft in den Wellen spielen, und Sie können hier im klaren blaugrünen Wasser wunderbar schnorcheln.

Bartholomew Ein Rundgang auf Bartholomew
A walk on Bartholomew, Galápagos

Bartholomew (Spanisch: Bartolomé) ist das beliebteste Ausflugsziel für Galapagos-Besucher und ihre charakteristischer Doppelstrand ist das meist-fotografierte Motiv im ganzen Archipel. Zum Start Ihrer Insel-Wanderung landen Sie in der kleinen Bucht gegenüber dem berühmten Pinnacle Rock, einer malerischen Felsnadel, die wie ein Turm in die Luft steht. Direkt am Strand beginnen Sie den Aufstieg zum 120 Meter hohen Gipfel von Bartholomew. Sie gehen knapp einen Kilometer auf einem Pfad mit einer Reihe von Holzstufen, die der Nationalpark bauen ließ, um den Boden vor Erosion durch Touristen zu schützen. Der spektakuläre Ausblick vom höchsten Punkt der Insel belohnt Sie für Ihre Mühe. Ihr Guide zeigt Ihnen alle Sehenswürdigkeiten, die von hier aus zu sehen sind - den Pinnacle Rock selbst, der zum Himmel ragt. Die riesigen schwarzen Lavaströme der Sullivan-Bucht. Die Inseln Daphne Major und Daphne Minor. Auf dem Rückweg nach unten können Sie verschiedene vulkanische Formationen auf der Insel erkennen wie Tuffsteinkegel und feines, loses Gestein, das durch vulkanische Spritzer entstand.

Sie werden auch einige gute Beispiele dafür sehen, wie hervorragend das Galapagos-Ökosystem die Anpassung der Arten zeigt. Zum Beispiel sind die Büsche, die alle tot aussehen, tatsächlich sehr lebendig und voller Blätter mit grauen Härchen. Diese helfen, die grelle Sonne zu reflektieren und den Feuchtigkeitsverlust der Pflanzen zu reduzieren. Spannend: Zurück am Strand gibt es dank der Unterwasserhöhlen und Felsen in der Gegend ausgezeichnete Schnorchel-Gelegenheiten. Dabei werden Sie verschiedene Haie, Rochen und tropische Fische sehen. Vielleicht erleben Sie sogar, wie der seltene Galapagos-Pinguin mit Ihnen schwimmt!

Santiago Chinese Hat
Chinese Hat

Chinese Hat (von den Einheimischen "Sombrero Chino" genannt) ist ein kleines Eiland vor der südöstlichen Küste von Santiago. Der kleine Kanal zwischen Chinese Hat und dem Festland Santiagos ist ziemlich tief und dennoch geschützt, und das Wasser glitzert türkis.

Die Insel hat ihren Namen, weil der kleine Vulkankegel von Norden aus gesehen tatsächlich wie ein traditioneller Bambus- oder Reishut aussieht. Von oben auf einem Satellitenbild betrachtet, sieht man jedoch, dass das Eiland eher eine ovale Form hat.

Auf Chinese Hat gibt es einen kurzen Wanderweg, der an der Westküste des Eilands entlangführt. Es handelt sich um eine raue Landschaft aus vulkanischen Trümmern und Lavaformationen, eine sehr stimmungsvolle Erinnerung an die feurigen Ursprünge der Galápagos-Inseln.

Sowohl an der Küste von Chinese Hat als auch an der gegenüberliegenden Küste von Santiago können Sie mit großer Wahrscheinlichkeit Galápagos-See-Löwen und Galápagos-Pinguine beobachten, die sich entweder in der Sonne sonnen oder Schatten suchen, um die heißesten Stellen des Tages zu meiden. Über Ihnen können Sie vielleicht einen Blick auf den prächtigen Galápagos Hawk erhaschen.

Der wichtigste Grund für einen Besuch in Chinese Hat ist jedoch das Schnorcheln in dem türkisfarbenen Kanal. Hier können Sie verschiedene Arten von Haien, Rochen und eine Vielzahl von tropischen Fischen beobachten. Nicht alle Galápagos-Boote können die Insel besuchen, und Genehmigungen werden nur an einige wenige Boote und Führer vergeben. Hier bei Galapatours bieten wir Routen auf all diesen speziell ausgewählten Booten an. Wenn Ihnen also ein Besuch in Chinese Hat wichtig ist, sprechen Sie noch heute mit einem unserer Galápagos-Experten, um die perfekte Route auszuwählen.