San Cristóbal

San Cristóbal Insel, Galapagos

Paradies für Seelöwen und Surfer

Informationen über San Cristóbal

San Cristóbal ist die östlichste Insel des Galapagos-Archipels. Sie entstand, als sich drei oder vier erloschene Vulkane zu einer Landmasse zusammenschlossen. Benannt nach der spanischen Version des Heiligen Christophorus, dem Schutzpatron der Seefahrer, war sein ursprünglicher englischer Name Chatham Island. San Cristobal ist die älteste permanente Siedlung auf den Galapagos-Inseln, und es ist die Insel, die Charles Darwin zum ersten Mal besuchte, als er auf der Beagle 1835 das Archipel entdeckte. Der Grund für die frühe Besiedlung der Insel ist der Süßwassersee El Junco, der die einzige Wasserquelle für die gesamte Insel ist und zur Zeit des Besuchs von Darwin die Residenz des Gouverneurs war. Im Laufe der Jahre wurden auf der Insel mehrere Unternehmen angesiedelt. Eines davon erntete das Orchilla-Moos (eine einheimische Flechte), das damals als Farbstoff für Stoffe verwendet wurde. Andere Unternehmen spezialisierten sich auf die Lederherstellung, die Produktion von Fisch und Schildkrötenöl sowie auf Zuckerrohranbau und dessen Weiterverarbeitung in Raffinerien. Es gab sogar eine Strafkolonie für Gefangene vom Festland bis Anfang des 20. Jahrhunderts, als sie nach einem Gefangenenaufstand alle entkamen! Neben der üppigen Vogelwelt findet man Seelöwen, die sich auf den sonnenverwöhnten Felsen an der Küste sonnen. Die Stadt Puerto Baquerizo Moreno auf der Insel San Cristóbal ist die offizielle Hauptstadt der Provinz Galapagos und beherbergt die meisten Regierungsstellen, eine ecuadorianische Marineanlage und einen Flughafen mit täglichen Flügen zum Festland. Die ständige Bevölkerung ist ca. 5.400 Personen stark und damit nach Santa Cruz die am zweitdichtesten besiedelte Insel auf Galapagos. Die Mehrheit der Einwohner ist im Tourismus, im öffentlichen Dienst oder in der Fischerei tätig. Die Hafenstadt ist Sitz des Galapagos Academic Institute for the Arts and Sciences und beherbergt oft ecuadorianische und ausländische Studenten, die kommen, um die Wunder der Inseln zu studieren. Das Galapagos National Park Service Interpretation Center befindet sich in der Nähe der Stadt und ist ein beliebtes Ziel für Besucher. Puerto Baquerizo Moreno ist auch das Zentrum für die wachsende Surfkultur der Galapagos-Inseln. Die Wellen sind am besten zu Beginn der warmen Jahreszeit, wenn man normalerweise keinen Neoprenanzug braucht. Tongo Reef, westlich der Stadt, ist einer der besten Orte, um die Brandung zu genießen.

Interessante Fakten über San Cristóbal

Das Zentrum der wachsenden Surferkultur auf Galapagos

San Cristobal ist die offizielle Hauptstadt von Galapagos.

Heimat der ältesten menschlichen Siedlung des Archipels.

Seelöwen sonnen sich auf den Felsen entlang des Ufers.

Bilder von San Cristóbal

San Cristóbal
San Cristóbal
San Cristóbal

Highlights in San Cristóbal

El Junco Lagoon
El Junco Lagune

Die Lagune El Junco ist eine der wenigen permanenten Süßwasserquellen auf den Galápagos-Inseln. Dank ihrer Höhenlage - etwa 2.300 Fuß über dem Meeresspiegel im feuchten Hochland von San Cristobal - wird sie vor Verdunstung geschützt. Die Anreise erfolgt in einer 45-minütigen Busfahrt von Puerto Baquerizo Moreno. Der Name stammt von den vielen Salbei- oder "Junco"-Pflanzen, die rund um die Lagune zu finden sind. El Junco ist etwa 72.000 Quadratmeter groß und fasst über 7 1/2 Millionen Liter Süßwasser.

Die Lagune entstand, weil hier der Kegel eines längst erloschenen Vulkans eingestürzt war. Die Wasserquelle hier ist reiner Regen, und so schwankt die Tiefe des Sees im Laufe des Jahres, aber er ist seit Menschengedenken nie ausgetrocknet. Wissenschaftler gehen sogar davon aus, dass die Lagune seit dem Ende der letzten Eiszeit gefüllt ist.

Auf dem Weg zur Lagune selbst klettern Sie durch verschiedene Vegetationszonen, bevor Sie diesen wunderschönen Aussichtspunkt erreichen. Hier können Sie nicht nur die herrliche Landschaft genießen, sondern auch eine Vielzahl von Vogelarten beobachten, darunter seltene Spottdrosseln, Spießenten und sogar Fregattvögel, die hierher kommen, um ihr Gefieder im frischen Wasser zu baden. Die Lagune ist von Baumfarnen und Miconia-Sträuchern umgeben.

Tijeretas Hill
Tijeretas Hill

Übersetzt ist das der "Fregattvogel-Hügel" und das passt wirklich! An diesem Ort teilen sich die beiden endemischen Fregattvogelarten, der Große und der Prächtige Fregattvogel, eine Kolonie.

Der Hügel selbst bietet einen wunderbaren Blick auf die Wreck Bay (Wrackbucht) im Süden und auf den Kicker Rock im Westen und ist die perfekte Gelegenheit für Ihren Galapatours-Führer, Ihnen mehr über die beiden Fregattvogelarten auf Galapagos zu erzählen und wie man sie voneinander unterscheiden kann.

Außerdem gibt es hier auch eine Reihe von einheimischen Pflanzenarten. Der Strand am Fuße des Hügels ist ein schönes Plätzchen zum Entspannen und das Wasser hier ist sicher zum Schwimmen und Schnorcheln - perfekt zum Abkühlen nach dem Aufstieg.

Puerto Chino
Puerto Chino

Dieser kleine, hübsche Strand liegt auf der anderen Seite der Insel gegenüber der Stadt Puerto Baquerizo Moreno und ist über einen Wanderweg von der Straße aus zu erreichen, die an La Galapaguera bei Cerro Colorado vorbeiführt.

Mit seinem weißen Sand und türkisfarbenen Wasser ist Puerto Chino ein wunderbarer Ort, um sich zu entspannen und die Sehenswürdigkeiten und Geräusche des Pazifiks zu genießen. Hier kann man gut schwimmen und schnorcheln und mit etwas Glück Grüne Galápagos-Schildkröten und Stachelrochen sehen. Auch Seelöwen sonnen sich manchmal auf den Felsen neben dem Strand, und man kann oft Blaufußtölpel sehen.

Hier bei Galapatours ist dies einer unserer Lieblingsplätze, da er etwas abgelegen liegt und ein wenig Mühe erfordert, um dorthin zu gelangen - aber diese Mühe wird mit einem wunderbaren Ort belohnt, der perfekt für ein entspannendes Sonnenbad oder ein Schnorchelabenteuer ist.

La Galapaguera "Jacinto Gordillo Breeding Center"
La Galapaguera "Jacinto Gordillo Breeding Center"

Auch bekannt als Cerro Colorado (“farbiger Hügel”) ist dies eins der neueren Ausflugsziele auf Galapagos und wurde 2003 eröffnet. Früher war es von der Küste nur nach einer langen Wanderung erreichbar, heute ist es von Puerto Baquerizo Moreno per Straße zugänglich, wobei die Fahrt etwa eine Stunde dauert.

Diese Aufzuchtstation bietet ein informatives Besucherzentrum, in dem Sie mehr über die Entstehung und Entwicklung der Galapagos-Riesenschildkröten erfahren können. Auch werden die Maßnahmen dargestellt, mit denen man die Spezies bisher vor Bedrohungen wie Zerstörung ihres Lebensraums und eingeschleppte Arten geschützt hat. Im Center sehen Sie Babyschildkröten und Jungtiere. Mit etwa 4 Monate werden sie herausgenommen und in ihren natürlichen Lebensraum in der Gegend freigelassen. Es gibt einen kurzen Wanderweg, von dem aus man Riesenschildkröten in freier Wildbahn beobachten kann.

Pitt Point
Pitt Point

Pitt Point, oder Punta Pitt, liegt am äußersten östlichen Rand von San Cristobal. Nach einer nassen Landung direkt am Strand werden Sie von dem freundlichen und lauten Gebell der örtlichen Kolonie von Galápagos-Seelöwen begrüßt! Es handelt sich dabei um eine Junggesellenkolonie von Männchen, die noch kein Brutgebiet hatten, und sie können manchmal etwas mitgenommen sein, wenn sie sich an einem der anderen Brutstrände gestritten haben.

Nach dem Lärm des Strandes führt uns ein ruhigerer Weg die Klippen hinauf zu einem Brutplatz, der von allen drei ansässigen Tölpelarten genutzt wird - dem Blaufußtölpel, dem Rotfußtölpel und dem Nazcatölpel. Nirgendwo sonst auf den Galápagos-Inseln nisten alle drei Arten Seite an Seite.

Neben dieser einzigartigen Tölpelkolonie können Sie auch Galápagos-Fregattvögel und Sturmvögel sehen. Neben der wunderbaren Vogelwelt ist auch der Blick auf den Strand und über die Insel von diesem hohen Aussichtspunkt den Aufstieg wert.

Auf dem Wanderweg können Sie den Salzbusch und andere robuste Sträucher aus der Nähe betrachten, die in dieser manchmal unheimlichen Vulkanlandschaft überleben. Ihr Galapatours-Reiseleiter wird Ihnen genau erklären können, wie diese widerstandsfähigen Pflanzen die Lavafelder überall auf Galápagos besiedeln.

Puerto Baquerizo Moreno
Puerto Baquerizo Moreno

Die Stadt Puerto Baquerizo Moreno wurde Mitte des 18. Jahrhunderts gegründet. Sie ist die älteste Siedlung auf den Galapagos-Inseln und heute die Hauptstadt der Provinz. Diese angenehme Stadt ist das zweitgrößte Bevölkerungszentrum der Inseln, beherbergt über 6.000 Einwohner und hat zwei Hauptstraßen, darunter den Malecón Charles Darwin am Wasser, mit Restaurants, Souvenirläden und Hotels.

Ihre Haupteinnahmequellen sind die Fischerei, der Tourismus und die Provinz-Verwaltung. Der kleine Stadtstrand ist für die örtliche Seelöwen-Population reserviert, welche die Einheimischen fast als gleichwertige Bürger zu behandeln scheinen! Oft sieht man sie auf Bänken am Wasser oder auf den Decks von Booten liegen.

Weiter die Küste entlang gen Norden liegen öffentliche Strände für Ortsbewohner und Besucher. Puerto Baquerizo Moreno stärkt seinen Ruf als südamerikanischer "Surf-Hotspots", wobei Tongo Reef westlich der Stadt besonders beliebt ist.

Lobos Island
Lobos Island

Die Insel Lobos ist nach der Kolonie der Galápagos-Seelöwen benannt, die hier leben, aber sie sind nicht die einzige einheimische Galápagos-Art, die diese schmale Insel ihr Zuhause nennt. Sie können hier Galápagos-Pelzrobben beim Sonnenbaden beobachten, und es gibt eine Brutkolonie von Blaufußtölpeln, die jedes Jahr nach Lobos kommen, um ihre Küken aufzuziehen.

Es gibt ein oder zwei kurze Wanderwege, die ins Zentrum der Insel führen, und es ist immer ein friedlicher Ort, den man besuchen kann. Besucher von Galapatours sagen uns, dass dies einer ihrer Lieblingsplätze ist, um einfach nur zu sitzen und die Atmosphäre von Galápagos aufzusaugen.

Zurück am Strand kann man wunderbar schwimmen und schnorcheln, und dank der Lage der Insel nahe der Hauptküste von San Cristobal ist der Kanal zwischen den beiden Inseln geschützt und das türkisfarbene Wasser kristallklar. Dies ist ein beliebter Ort bei Galapatours. Sprechen Sie mit einem unserer Galápagos-Spezialisten, wenn Sie Hilfe bei der Auswahl eines Reiseplans benötigen, der einen Besuch dieses besonderen Ortes beinhaltet.

Ein oder zwei kurze Wanderwege führen ins Zentrum der Insel und diesen friedlichen Ort sollte man in jedem Fall besuchen. Galapatours-Gäste erzählen uns, dass dies einer ihrer Lieblingsort ist, wo man einfach nur sitzt und die Atmosphäre von Galapagos aufsaugt.

Zurück am Stand ist das Schwimmen und Schnorcheln wunderbar und dank der Lage der Insel nahe am Hauptufer von San Cristóbal ist der Kanal dazwischen geschützt und das türkise Wasser kristallklar.

Dies ist ein Lieblingsort von Galapatours, also sprechen Sie mit einem unserer Galapagos-Spezialisten, wenn Sie Hilfe bei der Auswahl einer Reiseroute brauchen, die einen Besuch dieses besonderen Ortes einschließt.

Tiere auf San Cristóbal

Unsere Reisen nach San Cristóbal

Preis
Min Preis

EUR 800

Maximaler Preis

EUR 21000

Dauer (Tage)
Min Tage

3

Maximale Tage

19

Schiffskategorien

Schiffstyp

Annehmlichkeiten

Kreuzfahrt Typ

Jessica
Ihr Ansprechpartner
Jessica
Jetzt anrufen
+49 30 3080 9199
Wir sind für Sie da.
Jessica