Egas Port, Galapagos

Zwei Wanderpfade um Seebären und Bussarde zu sehen

Egas Port, Galapagos
  • Vielfalt an Tieren

  • Ausblick

  • Strandqualität

  • Schwierigkeit

  • Schnorcheln

Übersicht

Puerto Egas (Port Egas) ist ein geschützter Landeplatz am südlichen Ende der James Bay an der Nordwestküste von Santiago. Dieser Landeplatz ist der Ausgangspunkt für zwei Wanderwege.

Der erste Weg führt entlang der Küste zu den sogenannten "Seebären-Grotten". Die Galapagos-Seebären suchen gerne Schatten vor der äquatorialen Sonne und bevorzugen felsige Ufer mit Höhlen oder anderen Ecken und Spalten, in denen sie sich kühl halten können. Die Grotten hier sind perfekt für sie, während die Gezeitenbecken auch bei den Galapagos-Meerechsen beliebt sind, die man darin und um sie herum fressen sehen kann.

Der zweite Wanderweg führt von Egas Port landeinwärts zum "Salt Mine Volcano". Diese Wanderung ist knapp 3 Kilometer lang und führt Sie zum Rand eines Salzkraters. Diese "Mine" ist eigentlich ein kleiner Vulkankegel, der mit einer Salzwasserlagune gefüllt ist und in der Trockenzeit austrocknet. Im 20. Jahrhundert versuchten mehrfach Einzelpersonen oder Unternehmen, daraus Salz zu gewinnen, jedoch ohne kommerziellen Erfolg. Benannt ist Ihr Landeplatz nach dem Besitzer der letzten Firma, die hier Salz abbauen wollte, Hector Egas.

Die Lagune ist oft auch Heimat von Kubaflamingos und anderen Vögeln und oft kann man auch die wunderschönen Galapagos-Bussarde über diesem Gebiet kreisen sehen.

Photos von Egas Port

Highlights von Egas Port

  • Seebären-Höhlen
  • Salzminen-Krater
  • Galapagos Bussarde

Mögliche Aktivitäten

Hiking, Snorkeling

Karte von Egas Port

Map Loading

Unsere Kreuzfahrten, die Egas Port ansteuern