Galapagos-Bussard

Der größte Landräuber der Inseln

Übersicht

Der Galapagos-Bussard ist die einzige Bussard-Art des Archipels und der größte Raubvogel. Seine breiten Flügel, die im Aufwind segeln, sind vom Sonnendeck Ihrer Galapagos-Kreuzfahrt aus ein häufiger Anblick. Am Ende Ihrer Reise wird Ihnen der leicht erkennbare "kree-kree-kree" Ruf beim Kreisen in der Höhe und Suche nach der nächsten Mahlzeit geläufig sein.

Das wichtigste Beutetier des Galapagos-Bussard ist die Galapagos-Lavaechse sowie andere kleine Reptilien und Vögel. Daher findet man sie auf den meisten der unbewohnten Inseln. In den stärker besiedelten Gebieten treten sie nicht auf, weil es da einfach nicht genug Nahrung für sie gibt. Obwohl Bussarde die größten Landräuber auf den Galapagos sind, sind sie bedroht. Heute sind nur noch 130 Brutgebiete mit weniger als 500 Einzelvögeln bekannt und die Art ist offiziell als "gefährdet" eingestuft. Leider kommt die größte Bedrohung von illegalen menschlichen Aktivitäten und den Veränderungen durch eingeschleppte, nicht heimische Arten.

Bei Galapatours begeistern wir uns für die Tierwelt der Galapagos und ihre Erhaltung und alle Naturführer auf unseren Galapagos-Kreuzfahrten teilen diese Leidenschaft und Sorge. Deshalb werden sie Ihnen auch helfen, die Bedrohungen und Schwierigkeiten zu verstehen, denen die gefährdeten Galapagos-Bussarde ausgesetzt sind - und was die Verwaltung des Nationalparks tut, um sie zu erhalten und zu schützen.

Fotos von diesem Tier

Das Wichtigste über dieses Tier

  • Der Galapagos-Bussard ist der größte heimische Vogel auf dem Archipel
  • Galapagos-Bussarde nutzen Jahr für Jahr das gleiche Nest.
  • Galapagos-Bussarde fressen eine breite Palette von Beutetieren: Vögel, Eidechsen, Leguane, Insekten, Schildkrötenbabys und Ratten
  • Ein Bussardweibchen paart sich mit bis zu 7 Männchen, die alle zur Befruchtung beitragen!

Wo kann ich dieses Tier sehen?

Map Loading

Alle Kreuzfahrten, auf denen dieses Tier gesehen werden kann