Insel Santa Fe, Galapagos

Heimat von zwei außergwöhnlichen Arten

Übersicht

Santa Fe ist eine kleine, flache Insel im Zentrum des Galapagos-Archipels und gilt als einer der ältesten Vulkane hier. Nach Schätzungen entstanden die Felsen unter der Wasseroberfläche vor fast vier Millionen Jahren.

Santa Fe hatte früher seine eigene Riesenschildkrötenart, die irgendwann im 19. Jahrhundert aufgrund der Jagd nach ihrem Fleisch ausgelöscht wurde. Es gibt zwei Arten, die auf der Insel einzigartig sind - der Santa Fe Landleguan und die Santa Fe Reisratte.

Die Santa Fe Landleguane leben im riesigen Feigenkaktuswald und ernähren sich von den fleischigen Blättern und Feigen dieser Kakteenart. Auf Santa Fe sind unter anderem Galapagosfalken, Darwinfinken und Galapagosspottdrosseln verbreitet. Galapagos Seelöwen und Galapagoshaie werden oft vor der Ostküste gesehen.

Fotos der Insel Santa Fe

Was Sie über die Insel Santa Fe wissen müssen

  • Santa Fe ist derzeit frei von invasiven Ratten. Das ist die größte Bedrohung für die hier heimische Reisratte.
  • Santa Fe hat eine der schönsten und am besten geschützten Buchten der Galapagos Inseln.
  • Wenn Sie Glück haben, entdecken Sie eine Galapagos-Schlange, die man auf Santa Fe nur selten sieht.
  • Es gibt mehrere Kolonien von Galapagos Seelöwen an den Stränden rund um Santa Fe.

Highlights

Ein Rundgang auf Santa Fe

Opuntia Riesenkakteen und einzigartige Lebewesen

Weiterlesen

Mögliche Aktivitäten

Hiking, Snorkeling, Panga Ride

Karte der Insel Santa Fe

Map Loading

Alle Kreuzfahrten, auf denen dieses Tier gesehen werden kann Insel Santa Fe besuchen