Galapatours Logo without whitespace
Santa Fe - la pinta yacht galapagos cruise - gal0104

Nachhaltiger Tourismus

Unsere Philosophie der Nachhaltigkeit

Wir lieben die unberührten Ökosysteme und die faszinierende Tierwelt von Galápagos. Die Vorreiterrolle im nachhaltigen Tourismus ist Teil unserer DNA. Im Folgenden erfahren Sie, wie wir uns für umweltfreundlicheres Reisen einsetzen.

video
CO2

Ihre Reise wird CO2-kompensiert

Wussten Sie, dass der Reisesektor für 8 % der weltweiten Treibhausgasemissionen verantwortlich ist? Wir von Galapatours sind stolz darauf, die erste Galápagos-Kreuzfahrtagentur zu sein, die alle durch unsere Reisen verursachten CO2-Emissionen (auch bekannt als "Carbon Footprint") ausgleicht. Wir bieten diesen Service für alle Galápagos-Kreuzfahrten, die ab Februar 2019 gebucht werden, kostenlos an.

Die CO2-Menge für jede Reise variiert, je nach Länge der Kreuzfahrt, dem Schiffstyp und je nachdem, ob Flüge in unserem Angebot enthalten sind oder nicht. In der Regel werden bei einer fünftägigen Kreuzfahrt einschließlich der Flüge vom Festland nach Galápagos und zurück etwa 2,2 Tonnen CO2 in die Atmosphäre ausgestoßen.

Um unsere CO2-Emissionen auszugleichen, haben wir uns mit dem deutschen Unternehmen Arktik zusammengetan und in ein nach dem Gold-Standard zertifiziertes Projekt für erneuerbare Energien investiert, das Santa Marta Landfill Gas Capture Project im Süden von Santiago de Chile. Hier werden austretendes Methan (ein Treibhausgas, das mehr als 20 Mal stärker ist als Kohlendioxid!) und Biogas aus den Abfällen aufgefangen, um sauberen Strom zu erzeugen. Auf diese Weise werden jedes Jahr rund 348.000 Tonnen CO2 eingespart - eine echte Win-Win-Situation für alle Beteiligten. Uns gefällt auch die Tatsache, dass dieses Projekt die unmittelbare Umwelt, den Boden und die Wasserqualität für die 1,2 Millionen Menschen verbessert, die in seinem Einzugsgebiet leben.

v-social-logo

Hilft oder schadet der Tourismus den Galápagos-Inseln?

Wir lieben die unberührten Ökosysteme und die faszinierende Tierwelt von Galápagos. Nachhaltiger Tourismus ist Teil unserer DNA, und im Folgenden erfahren Sie, wie wir unseren Beitrag zu einem umweltfreundlicheren Reisen leisten.

Jeder Besucher, der auf die Galápagos-Inseln kommt, muss eine Nationalpark-Eintrittsgebühr von 100 Dollar entrichten, die allein mehr als 20 Millionen Dollar einbringt, um diesen weitläufigen Nationalpark und das Meeresschutzgebiet zu erhalten - beides wird dringend benötigt, um die Galápagos-Inseln vor internationalen Fischern und Walfangschiffen zu schützen. Und je mehr Menschen die Galápagos-Inseln besuchen, desto mehr können sie ihre Geschichten erzählen und die Bedeutung des Schutzes der Inseln und des Ozeans als Ganzes vermitteln. Auf der anderen Seite erfordert das Tourismusgeschäft eine große lokale Infrastruktur - mehr Menschen müssen auf den Galápagos leben, um die Geschäfte, Hotels und Restaurants zu betreiben, was bedeutet, dass mehr Wohnungen gebaut, mehr Wassersysteme installiert und mehr Müll erzeugt werden müssen.

Da die Galápagos-Inseln so isoliert sind, bedeutet dies außerdem, dass alle Produkte mit großen Frachtschiffen importiert und alle Abfälle abtransportiert werden müssen, was wiederum mehr Schiffsverkehr und einen höheren Kraftstoffverbrauch bedeutet. Es ist also beides wahr: Der Tourismus trägt zum Schutz der Inseln bei, schadet ihnen aber auch.

sustainability

Nachhaltiger Tourismus auf einem Kreuzfahrtschiff - ist das überhaupt möglich?

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass Galápagos-Kreuzfahrt-"Schiffe" wenig mit dem gemein haben, woran man denkt, wenn man von einer Kreuzfahrt spricht. Die meisten unserer Schiffe sind eigentlich Yachten oder Katamarane, die nicht mehr als 16 Passagiere befördern und eine Besatzung von etwa sechs Personen haben. Selbst unsere größten Schiffe befördern nur 100 Passagiere, was im Vergleich zu den großen Kreuzfahrtschiffen der Welt eine Yacht ist.

human-rights

Ihre Reise respektiert die Menschenrechte.

Die Einhaltung der Menschenrechte im Tourismus ist uns ein wichtiges Anliegen. Als langjähriges aktives Mitglied des Runden Tisches für Menschenrechte im Tourismus überprüfen wir bei allen unseren Reisen, ob unsere Partner die gesetzlichen Bestimmungen in Bezug auf Löhne und Beschäftigung, insbesondere für Jugendliche, einhalten. Außerdem unterstützen wir die Kampagne "Don't look away", die Kinder in ihren Urlaubsländern vor sexuellem Missbrauch und Ausbeutung schützen will.

fairwaerts

Wie Sie zur Nachhaltigkeit auf den Galápagos-Inseln beitragen können

Sie können dazu beitragen, dass die Galápagos-Inseln in ihrem ursprünglichen Zustand erhalten bleiben, indem Sie verantwortungsbewusst reisen. Buchen Sie Ihren Urlaub nur bei Veranstaltern, die sich zur Nachhaltigkeit, zum Schutz der Umwelt und zum Beitrag zur lokalen Wirtschaft verpflichtet haben. Sie sollten die "Leave No Trace"-Regel befolgen und jeden Ort so verlassen, wie er bei Ihrer Ankunft war, und keine Lebensmittel nach Galápagos mitbringen. Der Nationalpark der Galápagos-Inseln hat strenge Regeln, mit denen Sie sich bei Ihrer Erkundung der Galápagos-Inseln vertraut machen werden.

Der wichtigste Ratschlag ist jedoch, immer bei Ihrem Führer zu bleiben - gehen Sie niemals abseits des Weges oder des von Ihrem Führer ausgewiesenen Pfades. Andere Regeln beschränken Lagerfeuer, Abfall und Angeln, und kein Besucher darf fremdes organisches Material einführen oder natürliche Gegenstände von den Galápagos-Inseln mitnehmen.

tour-cert

Tourcert - Nachhaltigkeitszertifizierung

Als nachhaltiger Reiseveranstalter sind wir von TourCert zertifiziert und unterziehen uns alle 2 Jahre einer detaillierten Prüfung aller Geschäftsbereiche. Die TourCert GmbH ist eine Non-Profit-Organisation für die Zertifizierung im Tourismus und hat es sich zur Aufgabe gemacht, die ökologische, soziale und ökonomische Unternehmensverantwortung im Tourismus zu fördern.

forum-anders-reisen

Mitglied des Vereins „Forum Anders Reisen“

Das Forum Anders Reisen e.V. ist ein Zusammenschluss von Reiseunternehmen, die sich für einen nachhaltigen Tourismus einsetzen. Die Reiseangebote der Mitglieder orientieren sich an Mensch und Umwelt, nutzen lokale Ressourcen schonend und zielgerichtet und begegnen fremden Kulturen mit Respekt. Das Forum Anders Reisen wurde 1998 gegründet und hat rund 130 Mitglieder.

Fragen, Kommentare oder Anregungen?
Susana Cerén Baumann

Ich bin Susana Cerón Baumann, die CSR-Managerin von Galapatours, und ich freue mich, von Ihnen zu hören.

Jessica

Ihr Ansprechpartner

Jessica

Jetzt anrufen

+49 30 3080 9199

Wir sind für Sie da.

Jessica