Was ist die INGALA-Gebühr? Was ist TCC? Was ist TCT?

Was ist die INGALA-Gebühr? Was ist TCC? Was ist TCT?

Kurz gesagt: All diese Begriffe beziehen sich auf dieselbe Gebühr. Diese Gebühr wird gezahlt, um eine "Transitkarte" zu erhalten, die Sie zum Besuch der Galapagos Inseln berechtigt und dafür sorgt, dass Sie am Ende Ihrer Reise wieder zurückkehren können.

Die im Jahr 2012 von der ecuadorianischen Regierung eingeführte INGALA-Gebühr soll dabei helfen, die unerlaubte Einwanderung auf die Inseln einzuschränken, da deren sensible Ökosysteme bereits jetzt wegen der menschlichen Aktivität stark gefährdet sind.

Gehen Sie bei Ankunft an einem ecuadorianischen Flughafen (Quito oder Guayaquil) zum INGALA-Schalter und halten Sie Ihre gültigen Flugtickets auf die Galapagos Inseln bereit. Nachdem Sie 20 USD Verwaltungsgebühr gezahlt haben, erhalten Sie Ihre TCC („Transit Control Card"), die im Spanischen auch als TCT („Tarjeta Control de Transito") bekannt ist. Diese Karte geben Sie am Ende Ihrer Reise wieder ab. Das System verfolgt alle Bewegungen von ausländischen Besuchern, die zu den Galapagos Inseln reisen bzw. von den Inseln zurückkehren. In den meisten Fällen können wir Ihnen diese Karte bereits vorbuchen, sofern Sie die nationalen Flüge zusammen mit Ihrer Galapagos-Kreuzfahrt gebucht haben. Wenn Sie diese Karte im Voraus gebucht haben, wird Sie ein Schiffsvertreter am Flughafen begrüßen und Ihnen die Transitkarte geben.

Bitte beachten Sie, dass der INGALA-Schalter am Flughafen nur Bargeld akzeptiert.

Ein wichtiger Tipp: behalten Sie unbedingt Ihre Transitkarte, bis Sie wieder zurück nach Ecuador fliegen. Bei Ankunft am ecuadorianischen Flughafen wird die Karte wieder eingesammelt.

Diese Frage bewerten?