Wie sieht ein typischer Tag auf einer Galapagos-Kreuzfahrt aus?

Wie sieht ein typischer Tag auf einer Galapagos-Kreuzfahrt aus?

Die Highlights einer jeden Galapagos-Kreuzfahrt sind zweifelsohne die Exkursionen. Kein Handbuch kann Sie auf die atemberaubenden Erlebnisse in der Wildnis der Inselwelt vorbereiten, in der Sie direkt vor Ihren Füßen auf einmalige wie außergewöhnliche Tiere und Pflanzen stoßen.

Sie werden jeden Tag mindestens einen Besucherpunkt ansteuern, der in der Regel zahlreiche Aktivitäten umfasst. So werden Sie stets in Gruppen von maximal 16 Personen pro Guide von einem motorisiertes Schlauchboot (“Panga”) aus die Inseln zu Fuß erkunden, Motorbootfahrten der Küste entlang unternehmen und an den besten Spots schnorcheln. Selbstverständlich werden Sie für die Schnorchelgänge eine detaillierte Einweisung erhalten, auch Equipment (Schnorchel, Maske, Flossen) sind an Bord vorhanden. Nichtschwimmer können Schwimmwesten anlegen und die Crew Ihre Kreuzfahrtschiffes wird Sie gerne begleiten, falls Sie sich im Wasser nicht sicher fühlen sollten.

Das Fachwissen unserer zertifizierten, bilingualen Guides und deren intime Kenntnis der Inseln garantieren Ihnen auf jedem Ausflug jederzeit Sicherheit und interessante Hintergrundinformationen zu den Tieren, geologischen Beschaffenheiten und Besonderheiten des jeweiligen Ortes.  

Hier ein Beispiels-Tag - um Ihnen eine Vorstellung zu geben, wie eine Galapagos-Kreuzfahrt abläuft:

  1. Aufgestanden wir bereits vor Sonnenaufang - an Bord der meisten Schiffen weckt Sie ihr Guide mit einem Klopfen an die Tür Ihrer Kajüte. Ein reichhaltiges Frühstück, zumeist mit viel Obst, Tee, Kaffee, Pfannkuchen, Eiern, Joghurt oder american Pancakes, erwartet Sie im Gemeinschaftsraum. Noch während des Frühtücks wiederholt Ihr Guide kurz die wichtigsten Punkte der Präsentation vom Vorabend (was kommt auf Sie zu, welche Geschichte hat die Insel die Sie heute besichtigen, welches Schuhwerk ist nötig etc.).
  2. Nach dem Frühstück betreten Sie die motorisierten Schlauchboote "Pangas", die Sie für einen ca. dreistündigen Auflug an Land bringen. Auf diese Art und Weise können Sie die glühende Mittagssonne vermeiden und auch diejenigen Vögel, die zumeist morgens aktiv sind, sehen. Nach dem Ausflug kommen Sie wieder an Bord, wo bereits frische Fruchtsäfte, Kaffee und Snacks warten. Es folgt eine kurze Verschaufpause um Klamotten zu wechseln, Sonnencreme nachzutragen und die Toilette zu besuchen.
  3. Nach der Pause - und noch vor dem Mittagessen - haben Sie die Möglichkeit zu Schnorcheln. Es werden Grüppchen von ca. 5 Personen gebildet, die je mit einem Besatzungsmitglied in's Wasser gehen. Passagiere, die nicht so gut schwimmen können, bekommen selbstverständlich Schimmvesten und - auf Wunsch - auch einen eigenen Begleiter an die Hand. Alle gemeinsam folgen dem Guide und mit etwas Glück können Sie Schildkröten, Papagienfische, einige kleine Haie und vielleicht sogar Define, Pinguine, und Meeresechsen sehen!
  4. Wieder an Bord lichten wir die Anker und während Sie sich kurz erfrischen und umziehen setzen wir uns bereits in Bewegung, um das nächste Highlight anzusteuern. Im Gemeinschaftsraum werden die Tische gedeckt und es erwaretet Sie gleich schon ein reichhaltiges und köstliches Mittagessen. Das Essen an Bord unserer Galapgaos-Kreuzfahrten ist halb international, halb typisch ecuatorianisch. Erwarten können Sie viel frischen Fisch, Obst, Gemüse und Reis - aber auch Pasta oder herzhafte Empanadas. Sollten Sie im Übrigen Vegetarier/in oder Veganer/in oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten haben ist dies gar kein Problem. Sagen Sie uns einfach vor Ihrer Buchung Bescheid und wir geben das an den Chefkoch weiter. 
  5. Der Nachmittag gestaltet sich ganz ähnlich und ist - je nach Besucherpunkt - wieder eine Kombination aus Schnorcheln (von Booten und Stränden ausgehend), Schlauchbootfahrten (z.B. durch Mangrovenwälder), Kayakfahren oder Exkursionen an Land (Wanderwege, Besucherzentren, Fahrten zu Sehenswürdigkeiten, Entspannung am Strand usw.).

Der Spaß kommt auch bei Rückkehr auf das Schiff Abends nicht zu kurz. Der klare Nachthimmel ist wie geschaffen, um funkelnde Sterne zu beobachten. Das Sonnendeck wird so schnell zum größten und besten Planetarium! Die Reiseführer an Bord halten auch nächtliche Präsentationen zur Geschichte, Geografie und Wildnis der Inselwelt. Selbstverständlich haben Sie auch Gelegenheit, eigene Fragen zu stellen oder sich schlicht beim Abendessen oder bei erfrischenden Cocktails mit anderen Reisenden auszutauschen und zu entspannen.

Wenn Sie mehr Infos zu den Aktivitäten an den einzelnen Besucherpunkten in Ihrer Reiseroute nachlesen wollen können Sie dies unter www.galapatours.com/en/island tun. Dieser Galapagos-Guide enthält detaillierte Informationen über jede Insel, Besucherpunkte, Aktivitäten und sogar zu den Tiere, die Sie an den jeweiligen Spots beobachten können, finden. Kein Reiseführer kann Sie jedoch auf das aufregende Erlebnis vorbereiten, zwischen den Tieren der Inseln zu wandern, mit ihnen zu schnorcheln und zu erfahren, wie sich die Tiere an Ihre Umgebung angepasst haben.

Diese Frage bewerten?